Ein Tag in den Tropen

Samstag, 19. November 2016

Thomas Kramer

Zum 25-Jahr-Jubiläum schenkte der Rotary Club Angenstein dem Wydehöfli einen Ausflug in den Zürcher Zoo.

Die Bewohnerinnen und Bewohner der Therapeutischen Wohn- und Lebensgemeinschaft Wydehöfli erlebten mit dem um Partner und Kinder erweiterten Rotary Club Angenstein einen vergnüglichen und kurzweiligen Besuch im Zoo Zürich. Die in ihren körperlichen wie geistigen Fähigkeiten mitunter stark eingeschränkten Wydehöfli-Bewohner waren in ständiger rotarischen Begleitung. Wydehöfli-Gründerin Christina Seewer und eine ihrer Mitarbeiterinnen kamen mit, um im Fall der Fälle unterstützend zur Seite zu stehen.

Flamingobeine zählen, Schlangenhaut berühren

Ein Mittagessen im Restaurant der Masoala-Halle, die anschliessende Erkundung des Tropenwaldes und der darin verborgenen Tierwelt sowie ein Gang durch das übrige Zoogelände standen auf dem Programm. Gebannt schauten wir uns an, wie das unseren Weg kreuzende Chamäleon mehrmals die Farbe wechselte, zählten immer wieder Flamingo-Beine oder nahmen allen unseren Mut zusammen, um die zart-ledernde Haut der kalifornischen Kornnatter zu berühren.

Wydehöfli - Förderung und Integration von Behinderten seit 25 Jahren

Die therapeutische Wohn- und Lebensgemeinschaft Wydehöfli in Arlesheim kümmert sich seit 25 Jahren um Menschen mit geistiger und körperlicher Behinderung. Im Wydehöfli erleben die Behinderten Integration in einer normalen, familiären Umgebung und werden ihren individuellen Fähigkeiten im Alltag gefördert. Als Privatinitiative gegründet, ist das Wydehöfli heute als Verein organisiert, im Vorstand engagieren sich seit vielen Jahren Mitglieder des Rotary Club Angenstein. Dieses ganztägige Hands-on war ein Geschenk des Clubs zum diesjährigen Jubiläumsjahr – an die Wydehöfli-Bewohner, die einen abwechslungsreichen Ferientag erlebten, aber auch an die Betreuer, die für diesen eine Tag etwas entlastet werden konnten.